SonstigesVorträge

Die AM-Post als Vortrag im BSV Kaldenkirchen

Veröffentlicht

Der Briefmarken-Sammler-Verein BSV-Phila 1968 Kaldenkirchen e. V. beschäftigt sich am Donnerstag, dem 07.06.2018 ab 19.00 Uhr im TSV Heim, Nettetal – Kaldenkirchen, Buschstraße 34, in einem Lichtbildervortrag von Konrad Achtert mit dem unmittelbaren Ende des Zweiten Weltkrieges und der sich anschließenden Nachkriegszeit. Hierzu sind alle Mitglieder und interessierte Gäste herzlich eingeladen. Am 21.10.1944 wurde Aachen von den Alliierten Streitkräften besetzt. Es dauerte dann noch bis zum 01.03.1945 bis die Alliierten Kaldenkirchen erreichten. Mit der Besetzung des Deutschen Reiches durch die Siegermächte änderte sich das staatliche wie das private Leben gründlich und auch unterschiedlich in den eingerichteten Besatzungszonen. Dazu gehörte auch das Postwesen mit allen ihren Einrichtungen. Es dauerte einige Zeit bis diese Dienste wieder auf unterschiedliche Weise ordnungsmäßig funktionierten. Ein erster Schritt waren die s.g. AM POST – Freimarken, die quasi die Amerikaner schon im Gepäck hatten. AM – Post Freimarken wurden in der Amerikanischen und Britischen Zone verwendet. Konrad Achtert wird diese Postwertzeichen und Postbelege aus dem Postverkehr aus diesem Zeitraum zeigen, die heute immerhin schon 73 Jahre alt sind. Nur lebensalte Mitbürger werden sich möglicherweise daran selbst noch erinnern können.
Ihr Ansprechpartner: Peter Aldenhofen, Kindter Straße 25, 41334 Nettetal / Schaag, Telefon: 02153 / 9529045 ab 18.00 Uhr, E-Mail: pwaschaag@web.de